Taufe

Sie haben sich entschlossen, Ihr Kind in unserer St.-Martins-Kirchengemeinde taufen zu lassen.

Wir freuen uns, dass Sie Ihrem Kind damit Gelegenheit geben, in die weltweite Gemeinschaft der Christen*innen hineinzuwachsen.

Bei der Gestaltung des Taufgottesdienstes beziehen wir Ihre Wünsche gerne mit ein. Damit Sie sich über Lieder und den Taufspruch Gedanken machen können, haben wir Ihnen einige Möglichkeiten zusammengestellt.

Für Paten*innen werden Sie sich schon entschieden haben. Für eine Patenschaft im kirchlichen Sinne ist die Mitgliedschaft in einer christlichen Kirche, die dem Verband der ACK angehören,  Voraussetzung. Von den Paten*innen, die nicht in unserer Kirchengemeinde wohnen, benötigen wir einen Patenschein, den das Pfarramt am jeweiligen Wohnort ausstellt.

Die Kirchenmitgliedschaft beider Eltern ist nicht unabdingbar. Die Frage, wie die Eltern ihr getauftes Kind begleiten können, will in jedem Fall gut bedacht sein und muss, wenn beide Eltern nicht in der Kirche sind, vorab mit dem Pastor besprochen  werden.

Für Tauftermine und weitere Fragen wenden Sie sich bitte an das Kirchenbüro

Der taufenden Pastor wird  zu einem Taufgespräch zu Ihnen ins Haus kommen. Da können Sie dann alle näheren Fragen, die Taufe betreffend, besprechen.

Inzwischen bitten wir Sie, das Anmeldeformular auszufüllen und es mit der Geburtsbescheinigung und gegebenenfalls mit den Patenscheinen im Kirchenbüro abzugeben. Damit ist die Anmeldung dann verbindlich.

Hier bekommen Sie das Anmeldeformular.

Tauflieder

Unter den Taufliedern im neuen Evangelischen Gesangbuch  finden Sie:

Ich bin getauft auf deinen Namen (200)
Liebster Jesu, wir sind hier (206)
Ich möcht', dass einer mit mir geht (209)
Gott, der du alles Leben schufst (211)

Auch wenn es nicht ins Gesangbuch aufgenommen wurde, lässt sich singen:

Kind, du bist uns anvertraut ((Siehe Liedblatt)

Auch Lob - und Danklieder können im Zusammenhang mit der Taufe gesungen werden wie:

Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren (317)
Nun lasst uns Gott, dem Herren, Dank sagen (320)
Danke für diesen guten Morgen (334)
Herr, deine Liebe, ist wie Gras und Ufer (Siehe Liedblatt)

Taufsprüche

Taufsprüche, Worte aus der Bibel, können Worte des Vertrauens und der Hoffnung sein, wie wir sie im Psalter, dem Gesangbuch Israels, und in anderen Büchern der hebräischen Bibel finden:

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an. 1. Samuel 16,7

Der Herr ist mein Licht und mein Heil, vor wem sollte ich mich fürchten. Psalm 27,1

Der Herr ist meine Stärke und mein Schild. Psalm 28,7

Gott ist unsere Zuversicht und Stärke. Psalm 46,2

Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit. Psalm 86,11

Fürchte dich nicht, denn ich erlöse dich; ich rufe dich bei deinem Namen; du bist mein. Jesaja 43,1

Gesegnet, wer auf Gott vertraut. Der ist wie ein Baum, am Wasser gepflanzt, der seine Wurzeln zum Bach hinstreckt.Jeremia 17,8

Der Herr, dein Gott, ist bei dir, ein starker Heiland. Zephanja   3,17

Taufsprüche können auch Worte des Neuen Testamentes sein, die sich auf Jesus Christus beziehen oder die seine Wegweisungen fürs Leben wiedergeben:

Ich bin das Licht der Welt, wer mir nachfolgt, wird das Licht des Lebens haben. – Johannes 8,12

Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. – Johannes 14,6

Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht. – Johannes 15,5

Lasst die Kinder zu mir kommen. Menschen wie ihnen gehört das Reich Gottes. – Markus 10,14

Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen. –  Matthäus 5,5

Selig sind, die offenen Herzens sind; sie werden Gott schauen. – Matthäus 5,8

Selig sind, die Frieden stiften; sie werden Kinder Gottes genannt werden. – Matthäus 5,9

Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; die Liebe ist die größte unter ihnen. – 1. Korinther 13,13

Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. – 2. Tim. 1,7

Gott ist Liebe, und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. – 1. Johannes 4,16

Diese Auswahl ist als Anregung gedacht. Auch andere Worte der Bibel können Sie als Taufspruch für Ihr Kind auswählen.