Abenmahl in St.-Martin

Das Abendmahl wird in unserer Kirchengemeinde einmal im Monat gefeiert, meistens am dritten oder vierten Sonntag des Monats. Die jeweiligen Termine entnehmen Sie bitte unserer Gottesdienstseite.

Der Kirchenvorstand hat in seiner Sitzung am 27.10.2010 beschlossen, in unserer Kirchengemeinde alle getauften Kinder zum Abendmahl zuzulassen. Wir haben diese Entscheidung nach einer gründlichen Auseinanderstzung mit der Frage und auf Empfehlung des Bischofsrates 2002 getroffen.

Neben der Taufe gehört das Abendmahl als zweites Sakrament zu den sichtbaren Zeichen von Gottes Gnade. Nach unseren evangellischen Bekenntnisschriften ist die Kirche dort, wo die heiligen Sakramente gereicht werden und Gottes Wort verkündigt wird.

Wenn wir die Kindertaufe ernst nehmen als Gottes Handeln am Menschen längst bevor er Gott sucht und bekennt, dann sind auch alle getauften Kinder eingeladen in Brot und Wein Gottes liebevolle Zuwendung zu empfangen. So war es auch in den ersten 1200 Jahren unserer Kirchengeschichte. Erst im Mittelalter wurden die Kinder von der Abendmahlsgemeinschaft ausgeschlossen.

Theologisch galt aber immer: Allein die Taufe ist die Zulassung zum Abendmahl. Nicht ein Mindestalter, kein Intelligenzquotient, keine Konfirmation, keine Prüfung.

Wir hoffen, dass durch diese Öffnung die mangelnde Abendmahlspraxis in der evangelischen Kirche wieder belebt wird, wieder selbstverständlicher, wieder ein natürlicher und integraler Bestandteil evangellischer Gemeinschaft.

Kinder brauchen diese heilsamen Gemeinschaftserfahrungen. Nicht durch kognitives Verstehen, nicht durch theoretische Belehrung erschließt sich Kindern und Erwachsenen das Geheimnis Gottes. Wir brauchen sinnliche Erfahrungen der Nähe und Güte Gottes in Brot und Wein. Das wird beim Abendmahl Wirklichkeit. Seien Sie und Ihr herzlich eingeladen an Gottes Tisch. Lernen wir von den Kindern: offen und mit leeren Händen zu Gott zu kommen.